Kaufbeuren-aktiv Medaille für ehrenamtliches Engagement

Preisträger können bis 31. August vorgeschlagen werden

Die kunstvolle Anfertigung der Kaufbeuren-aktiv Medaillen erfolgt durch die Schülerinnen und Schüler der staatlichen Fachschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz. Bild: Marketingagentur Tenambergen
Die kunstvolle Anfertigung der Kaufbeuren-aktiv Medaillen erfolgt durch die Schülerinnen und Schüler der staatlichen Fachschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz. Bild: Marketingagentur Tenambergen

In Kaufbeuren gibt es viele Menschen, die sich – oft unbemerkt – engagiert für das Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen. Manche sogar seit vielen Jahren und mit großem zeitlichem Aufwand. „Nicht immer erfahren diese die verdiente Wertschätzung. Uns ist es deshalb ein wichtiges Anliegen, deren Leistungen angemessen zu  würdigen und ihnen von Herzen Danke zu sagen. Deshalb verleihen wir als Anerkennung einmal jährlich die Kaufbeuren-aktiv Medaille“, erläutert Alfred Riermeier, Leiter des Jugend- und Familienreferates der Stadt Kaufbeuren. 2018 wird die Auszeichnung zum bereits elften Mal vergeben.

Noch bis 31. August können jetzt von den Kaufbeurer Bürgerinnen und Bürgern einzelne Personen oder Gruppen benannt werden, welche sich durch langjähriges und herausragendes bürgerschaftliches Engagement verdient gemacht haben. Aus den eingehenden Vorschlägen werden dann vom Kaufbeurer Stadtrat die kommenden Medaillenträger ausgewählt. Die Medaille wird jedes Jahr in den Kategorien Bronze, Silber und Gold verliehen. Diese beziehen sich auf den Zeitraum der ehrenamtlichen Leistungen. Die Bronze-Medaille vergibt die Stadt für zehn bis 20-jähriges ehrenamtliches Engagement. Für 20 bis 30 Jahre gibt es die Silber-Medaille und für über 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit wird die Kaufbeuren-aktiv-Medaille in Gold vergeben. Die feierliche Verleihung durch Oberbürgermeister Stefan Bosse findet am 14. Dezember im Stadttheater statt.

Tayfun Aygün, Büroleiter der zuständigen städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, freut sich auf viele Vorschläge: „Kaufbeuren ist eine Stadt, in der das Ehrenamt intensiv gelebt wird. Deshalb kennt jeder von uns Personen, die sich in besonderem Maße engagieren. Wir bitten herzlich darum uns zahlreiche Empfehlungen einzureichen, damit diese mittels der Kaufbeuren-aktiv Medaille ihre hochverdiente Anerkennung erhalten.“

Unter www.kaufbeuren-aktiv.de/medaille können „Preisträger“ vorgeschlagen werden. Hier ist im Rahmen eines entsprechenden Formulars Platz für die persönlichen Daten des Auszuzeichnenden sowie für eine Begründung des Vorschlags.

 

Die Träger der Kaufbeuren-aktiv Medaille 2017 auf der Bühne des Stadtsaals: Claudia Arndt, Joachim Effenberger, Doris Fait, Ulrich Fürst, Markus Holy, Karl-Heinz Kielhorn, Philomena Knoll, Ursula Köster, Robert Markthaler, Hedwig Scheidl, Josef Schweier,  Ralf Trinkwalder, Annelies Wittwer. Die Gruppenauszeichnungen gingen an die Ehrenamtlichen von Wärmestube, Aufwind und Kleiderladen. In der Mitte Oberbürgermeister Stefan Bosse.
Bild: Harald Langer

Zurück

Haus der Demokratie in Kaufbeuren - Ein Ort für gemeinsamen Austausch
Festival der Vielfalt 2019
Demokratie leben! in Kaufbeuren - der Film
Pack mit an! Der Film zum Ehrenamt.
Wir sind Kaufbeuren - das Stadtportal