Auszeichnung für Projekte im Ehrenamt

Viele Vereine und ehrenamtliche Initiativen haben gute Ideen, wie sie das Leben der Menschen für sich und andere noch besser gestalten können. Oft fehlen jedoch die nötigen finanziellen Mittel, um diese Ideen zu verwirklichen. Deshalb hat die städtische Abteilung „Kaufbeuren-aktiv“ in Kooperation mit der „Engagierten Stadt Kaufbeuren“ im Sommer 2021 erstmals die Spendenaktion „Gemeinsam aktiv!“ ins Leben gerufen. Ziel dabei ist es, mit Unterstützung von Sponsoren ausgewählte Projektideen von Vereinen und ehrenamtlichen Organisationen finanziell zu fördern. Am 6. November wurden im Rahmen der Freiwilligenmesse der FreiwilligenAgentur Knotenpunkt erstmals vier Preisträger durch Oberbürgermeister Stefan Bosse ausgezeichnet.

Engagement fördern

„Wir wollten mit Ideen und wenig Bürokratie über einen Wettbewerb das Engagement für Kaufbeuren fördern“, so Alfred Riermeier als zuständiger Referatsleiter für „Kaufbeuren-aktiv“ und die „Engagierte Stadt Kaufbeuren“ in seiner Begrüßung, „denn wir als Stadt sind von Ideen abhängig.“ Und die Stadt bestehe sowohl aus Menschen als auch aus Unternehmen, die sich engagieren. Besonders freue er sich daher, neben den Preisträgern auch die Vertreter der Sponsoren begrüßen zu können. Über die Ausschreibung seien 12 Anträge aus den Kategorien Kinder und Jugendliche, Senioren sowie Umwelt und Nachhaltigkeit eingegangen.

Vier Preisträger

Der OB dankte allen Spendern und den Teilnehmern für ihr Engagement. Die Initiative von Alexander Uhrle mit „Hockey for Hope“ habe bedürftigen Kindern den Zugang zum Eisstadion ermöglicht und „ein Leuchten in die Augen“ gebracht. Das „Repair Café“ leiste mit seinen Reparaturen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit durch Vermeidung von Neukäufen. Auch der „Ferienspaß Stöttwang“ erhielt eine Auszeichnung. Die reine Privatinitiative hat auf dem Dorf ein Ferienprogramm mit 58 Angeboten für fast 400 Kinder entwickelt. Ebenso wurde der Verein „Anam Cara“ bedacht. Er bietet insbesondere Mädchen mit Fluchterfahrung die Möglichkeit,  in verschiedenen Projekten aktiv zu werden.

Mit ihren musikalischen Beiträgen zur Umrahmung der Feierstunde ernteten Kathrin und Franziska Zajicek begeisterten Applaus aller Anwesenden.

Sponsoren und Preisträger (v. li.): Stefan Fritz, (VWEW), Birgit Pfeifer und Tobias Streifinger (Sparkasse Kaufbeuren), Alfred Riermeier (Kaufbeuren aktiv), Helga Holzhausen (Engagierte Stadt Kaufbeuren), Alexander Uhrle (Hockey for Hope), Thomas Breit und Gerhard Justkowiak (Repair Café), Alfons und Brigitte Regler (Ferienspaß Stöttwang), Sandy Maschke und Matthias Frei (Anam Cara) sowie OB Stefan Bosse.

Foto: Becker

Zurück

Haus der Demokratie in Kaufbeuren - Ein Ort für gemeinsamen Austausch
"Special Olympics World Games 2023" Host
Demokratie leben! in Kaufbeuren - der Film
Knotenpunkt Kaufbeuren
Wir sind Kaufbeuren - das Stadtportal