Arbeitsgruppe Suchtprävention

Das Ziel

Das Ziel der Arbeitsgruppe Suchtprävention ist die kritische Auseinandersetzung mit den Süchten die uns im Alltag begegnen, Bedarfe in der Präventionsarbeit ermitteln, Angebote zur Prävention fördern und schaffen.

Die Zielgruppe

Die Zielgruppe sind insbesondere Kinder und Jugendliche, aber auch die Familie als Gemeinschaft, sowie Vereine, Organisationen und Verbände.

Die Aufgabe

  • Den Kindern und Jugendlichen eine alternative Kommunikation zu Instagram, Snapchat & den restlichen Socialmedia Plattformen zeigen.
  • Der jungen Generation vermitteln, dass Alkohol oder andere legale Drogen nicht eine notwendige Basis sind, um gemeinsam Zeit zu verbringen.
  • Verdeutlichen, das auch „weiche Drogen“ illegal sind und der nächste Schritt zu den „harten“ Drogen nicht ausgeschlossen ist.
  • Darüber aufklären, dass Süchte nicht immer etwas mit Suchtmittel zu tun haben wie z.B unterschiedliche Esssüchte
  • Die „Großen“ und Erwachsenen sensibilisieren für die Süchte sie sich im Alltag der nächsten Generation verstecken.

Die Idee ist es sich gemeinsam zu bewegen, Neues zu erfahren, Abenteuer zu erleben oder einfach ins Gespräch zu kommen und zuhören – und das alles im Real Life!

Die Mitglieder

Die Arbeitsgruppe Sucht setz sich zusammen aus Vertretern unterschiedlicherer Organisationen. Aktuelle Mitglieder: AOK, Bürgerstiftung , Gesundheitsamt, Stadt Kaufbeuren und ein Vertreter der Sportvereine. Leitung, Heinz Burzer (Vertreter der Sportvereine.)

Kontakt: Stadt Kaufbeuren, Kinder, Jugend und Familie, Stelle für Prävention und Jugendschutz Tel 08341 / 437 - 385

Kaufbeuren von oben - ANTENNE BAYERN
Festival der Vielfalt 2018
Demokratie leben! in Kaufbeuren - der Film
„Elterntalk“ - der Film.
Wir sind Kaufbeuren - das Stadtportal