Zukunft jetzt - ein voller Erfolg!

Ein buntes Programm für Einheimische und Zugereiste

„Zukunft jetzt“ – ein voller Erfolg!

Nach der vielversprechenden Auftaktveranstaltung des Bundesprogramms Zukunft jetzt - gemeinsam Lösungen finden, bei der sich im letzten Dezember 26 Frauen aus zehn verschiedenen Nationen in der Fun Factory in Neugablonz zum gemeinsamen Backen trafen, erweisen sich nun auch die Folgeveranstaltungen als voller Erfolg. „Ich bin  beeindruckt und auch sehr glücklich, wie gut die Angebote angenommen werden. Mit dem ‚Internationalen Kochen‘ und ‚Yoga‘ haben wir ins Schwarze getroffen“, freut sich Projektleiterin Gabriele Strodel. „Wie gewünscht erreichen wir mit unseren Veranstaltungsangeboten eine bunte Mischung an Teilnehmern: gut ein Drittel sind Einheimische, die restlichen zwei Drittel Zugereiste“. „Zukunft jetzt“ läuft unter dem Dach der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv. Ziel ist, Gelegenheiten zum Kennenlernen zwischen Menschen mit Migrationshintergrund und der einheimischen Bevölkerung bei gemeinsamen Aktivitäten zu schaffen.

Mit einem tollen Drei-Gänge-Menü startete kürzlich das „Internationale Kochen“ mit 17 Personen aus sieben verschiedenen Nationen in der Beethovenschule. „Schön war, dass sich auch vier Männer daran beteiligt haben“, berichtet Gabriele Strodel. Inzwischen findet das Kochen am Mittwoch im wöchentlichen Wechsel abends in der Schulküche der Beethovenschule-Mittelschule und vormittags in der Fun Factory in Neugablonz statt, um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen. „Gekocht werden mit großem Engagement, aber auch mit viel Spaß wechselnde internationale Menüs. „So standen bereits kurdische und italienische Spezialitäten auf dem Programm“, so Strodel.

Eine große Resonanz hat auch das Yoga-Angebot  gefunden, das - mit Ausnahme der Schulferien - jeden Dienstag von 10.30 bis 12 Uhr im Familienstützpunkt Neugablonz Nord im JUZE (Fun Factory) sowie jeden Donnerstag von 9 bis 10.30 Uhr im Familienstützpunkt „Hand in Hand“ in der Pfarrei St. Peter und Paul stattfindet. Ab sofort steht in St. Peter und Paul ein größerer Raum zur Verfügung, sodass sich dort noch mehr Teilnehmer anmelden können. Sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich.

Neben Kochen und Yoga bietet das Programm speziell für Mädchen ab 12 Jahren Fußball und eine Tanzgruppe an. Am 28. Juli findet eine Nachtwächter-Stadtführung statt. Weitere Aktionen sind in Planung. So soll es  einen Besuch im Stadtmuseum Kaufbeuren, eine Modellierwerkstatt sowie eine Strick- und Häkelgruppe geben. Laut Strodel ist zu den Veranstaltungen jeder herzlich eingeladen. Meist seien sie kostenfrei, gelegentlich falle ein kleiner Unkostenbeitrag an. Anmeldungen bei Gabriele Strodel unter 01525 - 214 80 95 oder per mail gabriele.strodel@kaufbeuren.de.

Alle Veranstaltungen auf www.kaufbeuren-aktiv.de/programme unter dem Menüpunkt „Zukunft jetzt“. Das Projekt „Zukunft jetzt!“ wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern aufgrund eines Beschlusses des Bundestages.

Nach der erfolgreichen Startveranstaltung „Internationales Kochen“ in der Beethovenschule lassen sich die Teilnehmer das Drei-Gänge-Menü gemeinsam schmecken. Ob Anfängerin oder Fortgeschrittene – Yogalehrerin Claudia Halbedel vermittelt Frauen aus verschiedenen Nationen ganzheitliche Übungen für Körper, Atem und Geist.
Bilder: Gabriele Strodel

Newsletter

Suche

Projektfilm „Elterntalk“

 Projektfilm „Elterntalk“ - der Film

„Elterntalk“ - der Film.

Online-Datenbanken

Der Familien- und Bildungskompass der Stadt Kaufbeuren

 

Kaufbeuren-aktiv auf Facebook

Das Kaufbeurer Stadtportal



Alle Stadtteile, Kolumnen, Geschichten, Ratgeber, Videos, Unternehmen, Angebote und mehr....