Mit Nadel und Faden

Nähstube im Rahmen des Festivals der Vielfalt am 25. und 27. September

Weltweit ist Handarbeit eine verbreitete und wichtige Tätigkeit. Wer sich einmal mit Syrerinnen und Afghaninnen über das Nähen und verschiedene Schnitte austauschen möchte, hat in der Nähstube des Arbeitskreises Asyl in Kaufbeuren dazu eine gute Gelegenheit. Da hier nicht nur genäht, sondern auch Deutsch gelernt wird, sollte es keine Sprachbarrieren geben.

Anlässlich des Festivals der Vielfalt lädt die Nähstube des Arbeitskreises Asyl alle interessierten Frauen zur Veranstaltung „Mit Nadel und Faden“ ein: Am 25. September ist der Treffpunkt die Ankerplatz Wohnung in der Neugablonzer Straße 96. Am 27. September in der freien evangelischen Gemeinde im Gartenweg 6. An beiden Tagen findet die Nähstube jeweils von 14.30 bis 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Eine Gesamtübersicht über alle Veranstaltungen des Festivals, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! gefördert wird, findet sich im Internet unter www.kaufbeuren-aktiv.de/festival

Newsletter

Suche

Projektfilm „Elterntalk“

 Projektfilm „Elterntalk“ - der Film

„Elterntalk“ - der Film.

Online-Datenbanken

Der Familien- und Bildungskompass der Stadt Kaufbeuren

 

Kaufbeuren-aktiv auf Facebook

Das Kaufbeurer Stadtportal



Alle Stadtteile, Kolumnen, Geschichten, Ratgeber, Videos, Unternehmen, Angebote und mehr....