Diözesane Eröffnung der Misereor-Fastenaktion in Kaufbeuren

Seit über einem halben Jahr laufen die Vorbereitungen, nun geht es in den Endspurt.

Am Sonntag, den 21. Februar 2016 findet von 10 bis 16 Uhr die diözesane Eröffnung der Misereor-Fastenaktion in Kaufbeuren statt. In den letzten Monaten haben sich über 30 Gruppen und Organisationen getroffen um die Eröffnungsveranstaltung zu planen. Nun darf der Koordinationskreis, bestehend aus Pastoralassistent Michael Rösch, Christine Illinger und Reinhold Gradl, das frisch gedruckte Programmheft präsentieren. In den nächsten Tagen liegen Plakate und Programmhefte in Geschäften und Kirchen Kaufbeurens aus.

Pastoralassistent Michael Rösch freut sich, dass ein abwechslungsreicher Ablauf für die Misereor-Eröffnung zustande kam und sagt: „Die Stärke an dem Tag ist, dass sich unterschiedliche, auch zahlreiche nichtkirchliche Gruppierungen einbringen – von der Sambagruppe, über Kolping zum Wasserwerk und Weltladen.“

Die diesjährige Misereor-Fastenaktion steht unter dem Motto „Das Recht ströme wie Wasser“. Anhand des Projektlandes Brasilien wird das Recht auf sauberes Wasser thematisiert. Jurandir Alves da Silva, tätig in der brasilianischen Kommission für Landpastoral, berichtet in Kaufbeuren von seinem Kampf mit der indigenen Bevölkerung für ein Leben in Gerechtigkeit. Durch ein staatliches Staudammprojekt sollen 40.000 Menschen zwangsumgesiedelt werden und ein riesiges Stück brasilianischer Regenwald wird für immer verloren sein.

Das Thema „Wasser“ zieht sich wie ein roter Faden durch die Eröffnungsveranstaltung am 21. Februar. Beginn ist um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in St. Peter und Paul (Barbarossastr. 23, Kaufbeuren) mit dem Gospelchor St. Martin. Nach den Grußworten von Oberbürgermeister Stefan Bosse sind alle Besucher zum Solidaritätsessen in die angrenzende Konradin-Schule eingeladen. Im Anschluss finden unterschiedliche Programmpunkte statt. So werden neben Bastelangebote für Kinder, Vorträge, Musikauftritte, Informations- und Verkaufsstände präsentiert. Das ausführliche Programm ist unter www.misereoreroeffnung.de einzusehen.

Im Vorfeld lädt die Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren zu der Ausstellung „Das verlorene Paradies in Amazonien“ vom 3. bis 21. Februar 2016 in der Kaufbeurer Sparkassen-Passage ein. Die Fotoausstellung mit eindrucksvollen Bildern aus dem brasilianischen Regenwald wird durch eine Vernissage der Künstlerin Lina Mann am Mittwoch, den 3. Februar um 18:30 Uhr in der Sparkassen-Passage eröffnet.

Koordinationskreis der Misereor-Eröffnung
Der Koordinationskreis der Misereor-Eröffnung; von links: Pastoralassistent Michael Rösch, Christine Illinger, Reinhold Gradl.

Zum Plakat Misereor Eröffnung (PDF)

Zum Programmheft Misereor Eröffnung 2016 (PDF)

Zum Plakat "Das verlorene Paradies in Amazonien" (PDF)

Zu "Veranstaltungen" Misereor Eröffnung (PDF)

Bild und Text: Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren

 

Newsletter

Suche

Projektfilm „Elterntalk“

 Projektfilm „Elterntalk“ - der Film

„Elterntalk“ - der Film.

Online-Datenbanken

Der Familien- und Bildungskompass der Stadt Kaufbeuren

 

Kaufbeuren-aktiv auf Facebook

Das Kaufbeurer Stadtportal



Alle Stadtteile, Kolumnen, Geschichten, Ratgeber, Videos, Unternehmen, Angebote und mehr....